Working Moms

Nur Mamasein gibt es nicht. Nicht einmal für Mütter, die sich ausschließlich den Kids widmen. Denn einerseits ist der Beruf der Mutter schon so vielfältig, dass er nix mit „nur“ zu tun hat. Zum anderen sind moderne Moms heute besser ausgebildet denn je. Dass sie später Kinder kriegen, führt auch dazu, dass sie vor der Geburt ehrgeizig an einer Karriere und der Realisierung ihrer Träume gearbeitet haben. Das geben sie mit Kind nicht auf, sondern sind hyperproduktive Multi-jober auf ganzer Linie. Doch leider fehlt an vielen Stellen noch immer die Sichtbarkeit für die Humanressource Mama. Das mag auch an Begriffen, wie Teilzeit, Berufstätig oder Erwerbstätig liegen. Seriously, wer hat schon mal vom erwerbstätigen Vater gehört? Wir plädieren darum für die Nutzung der Termini Working Mom. Der ist noch nicht ganz so negativ versaut.

Was ist eine Working Mom?

Jede Mutter ist eine Working Mom. Denn hinter dem Begriff Mama steckt eine Menge (oft sehr schöne) Arbeit. Warum aber dann von Working Mom sprechen und nicht nur von Mutter? Weil die soziale Schublade in der sich
veraltete und verstaubte Rollenbilder zum Terminus „Mutter“ zu eng für all
Deine fabelhaften Facetten ist. Du bist eben nicht nur Mutter, sondern auch alles, was Du vorher warst, alles wozu Du Dich gerade entwickelst und all das Potential, das noch in Dir Mittagsschläfchen hält. Die deutsche Sprache ist wenig hilfreich, wenn man die moderne Generation Mutter in wenigen Worten beschreiben
will. Leider verweisen die gängigen Begriffe berufstätige Mutter und erwerbstätige Mutter nicht auf die Superkräfte, mit denen Working Moms täglich
hunderte To-Do’s parallel erledigen. Dass nie die Rede vom erwerbstätigen Vater
ist, zeigt, dass irgendwas nicht stimmt, mit dieser Benennung.

Wie sieht die Tätigkeitsbeschreibung einer Working Mom aus?

Mütter haben die längsten Job-Listen überhaupt. Dazu tun sie nicht nur alles, was mit ihren Kindern, dem Haushalt und ihrem bezahlten Job zu
tun haben. Eine ganz wichtige Aufgabe von Moms im Generellen ist, es, alles
besser zu machen, zu trösten, zu versorgen, Liebe zu geben (in Kilopaketen), Essen ranzuschaffen, zuzubereiten und zu servieren. Manche moderne Moms beschreiben sich selbst als die Servicekraft ihrer Familie, andere sehen sich eher als CEO von Kindern und Mann. Alle Titel sind richtig, wenn Du Dich damit
wohl fühlst und Dich nicht kleiner machst, als Du bist. Denn das ist der einzige Fehler, den eine Working Mom machen kann. Zusätzlich zur meist kostenfreien
Arbeitsleistung für Kids und Co. sind viele Working Moms in ihrem pre-Baby-Job
aktiv oder haben nach dem Kinderkriegen eine neue berufliche Bestimmun
gefunden. Die Tätigkeitsbeschreibung einer Working Mom ist darum vor allem eins: Endlos!

Sind Working Moms Rabenmütter?

Nein. Niemand ist eine Rabenmutter, nicht einmal ein Rabe. Diese Vögel kümmern sich nämlich tatsächlich genauso fürsorglich um ihre Jungen, wie die meisten ihren Artgenossinnen. Und auch Du tust Deinem Kind nichts, wenn Du Dir selbst Spaß, Auszeiten und eine berufliche Erfüllung leistest. Ganz im Gegenteil.
Kinder profitieren nicht nur davon, wenn Ihre Mütter berufstätig sind, wie
zahlreiche Studien inzwischen belegen.  Es tut auch dem gesamten Familienleben gut, wenn Du als Working Mom Erfolge in Deinem Job sammelst auf die Du selbst stolz bist. Alles, was Dich stärker macht, stärkt auch Deine Famile. Happy Me – Happy Family

 

 

Mehr
Fernsehen Serie arbeitende Mütter

Warum jede Mama Workin Moms schauen sollte

Von der Krabbelgruppe ins Meeting hetzen und zwischendurch Bären anschreien. Workin Mom's zeigt die Realität moderner Mütter. Or not? Was man von der Serie auf jeden Fall lernen kann...
... mehr erfahren!?

„Work-Familiy-Life bedeutet für mich Gleichgewicht finden.“

Sandra ist dreifach Mama mit einer Mission: all den Mamis und schwangeren Frauen zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen. Sie selber verbindet Tee mit Entspannung, Auszeit, Genuss und Entschleunigung. Genau die
... mehr erfahren!?

„Geht nicht nur arbeiten, um die Haushaltskasse mit zu finanzieren!“

In der Hoffnung, ihr Leben dadurch etwas zu endschleunigen hat sich Julia Finn vor knapp drei Jahren, zusammen mit ihrer 6 Monate alten Tochter und ihrem damaligen Lebensgefährten an die
... mehr erfahren!?

„Wenn es flowt – genießen und wenn es schwierig ist, muss man durch.“

Mit der Smartphone Kette und ihrem Label XouXou Berlin schuf Yara Jentsch Dib das Must-Have des Jahres und den Ice-Breaker für den Spielplatz Talk. Geboren und aufgewachsen in Brasilien arbeitete
... mehr erfahren!?

„Hab Geduld und arbeite für deinen Erfolg!“

Anusiya Kock ist 32 Jahre alt, Mama von zwei Kindern, studierte Betriebswirtin und lebt  in Mannheim. Nach ihrem Studium hat sie einige Jahre als Managerin in der Modewelt gearbeitet. Als Mama
... mehr erfahren!?

Eine Working Mom mit Weltraum-Mission

Astronautin steht in Insa Thiele-Eich’s Lebenslauf und davor: Elternzeit. Die promovierte Meteorologin, trainiert in der Initiative “Die Astronautin” dafür im Jahr 2020 ins All zu fliegen. Parallel zum Training für
... mehr erfahren!?