Working Moms

Nur Mamasein gibt es nicht. Nicht einmal für Mütter, die sich ausschließlich den Kids widmen. Denn einerseits ist der Beruf der Mutter schon so vielfältig, dass er nix mit „nur“ zu tun hat. Zum anderen sind moderne Moms heute besser ausgebildet denn je. Dass sie später Kinder kriegen, führt auch dazu, dass sie vor der Geburt ehrgeizig an einer Karriere und der Realisierung ihrer Träume gearbeitet haben. Das geben sie mit Kind nicht auf, sondern sind hyperproduktive Multi-jober auf ganzer Linie. Doch leider fehlt an vielen Stellen noch immer die Sichtbarkeit für die Humanressource Mama. Das mag auch an Begriffen, wie Teilzeit, Berufstätig oder Erwerbstätig liegen. Seriously, wer hat schon mal vom erwerbstätigen Vater gehört? Wir plädieren darum für die Nutzung der Termini Working Mom. Der ist noch nicht ganz so negativ versaut.

Was ist eine Working Mom?

Jede Mutter ist eine Working Mom. Denn hinter dem Begriff Mama steckt eine Menge (oft sehr schöne) Arbeit. Warum aber dann von Working Mom sprechen und nicht nur von Mutter? Weil die soziale Schublade in der sich
veraltete und verstaubte Rollenbilder zum Terminus „Mutter“ zu eng für all
Deine fabelhaften Facetten ist. Du bist eben nicht nur Mutter, sondern auch alles, was Du vorher warst, alles wozu Du Dich gerade entwickelst und all das Potential, das noch in Dir Mittagsschläfchen hält. Die deutsche Sprache ist wenig hilfreich, wenn man die moderne Generation Mutter in wenigen Worten beschreiben
will. Leider verweisen die gängigen Begriffe berufstätige Mutter und erwerbstätige Mutter nicht auf die Superkräfte, mit denen Working Moms täglich
hunderte To-Do’s parallel erledigen. Dass nie die Rede vom erwerbstätigen Vater
ist, zeigt, dass irgendwas nicht stimmt, mit dieser Benennung.

Wie sieht die Tätigkeitsbeschreibung einer Working Mom aus?

Mütter haben die längsten Job-Listen überhaupt. Dazu tun sie nicht nur alles, was mit ihren Kindern, dem Haushalt und ihrem bezahlten Job zu
tun haben. Eine ganz wichtige Aufgabe von Moms im Generellen ist, es, alles
besser zu machen, zu trösten, zu versorgen, Liebe zu geben (in Kilopaketen), Essen ranzuschaffen, zuzubereiten und zu servieren. Manche moderne Moms beschreiben sich selbst als die Servicekraft ihrer Familie, andere sehen sich eher als CEO von Kindern und Mann. Alle Titel sind richtig, wenn Du Dich damit
wohl fühlst und Dich nicht kleiner machst, als Du bist. Denn das ist der einzige Fehler, den eine Working Mom machen kann. Zusätzlich zur meist kostenfreien
Arbeitsleistung für Kids und Co. sind viele Working Moms in ihrem pre-Baby-Job
aktiv oder haben nach dem Kinderkriegen eine neue berufliche Bestimmun
gefunden. Die Tätigkeitsbeschreibung einer Working Mom ist darum vor allem eins: Endlos!

Sind Working Moms Rabenmütter?

Nein. Niemand ist eine Rabenmutter, nicht einmal ein Rabe. Diese Vögel kümmern sich nämlich tatsächlich genauso fürsorglich um ihre Jungen, wie die meisten ihren Artgenossinnen. Und auch Du tust Deinem Kind nichts, wenn Du Dir selbst Spaß, Auszeiten und eine berufliche Erfüllung leistest. Ganz im Gegenteil.
Kinder profitieren nicht nur davon, wenn Ihre Mütter berufstätig sind, wie
zahlreiche Studien inzwischen belegen.  Es tut auch dem gesamten Familienleben gut, wenn Du als Working Mom Erfolge in Deinem Job sammelst auf die Du selbst stolz bist. Alles, was Dich stärker macht, stärkt auch Deine Famile. Happy Me – Happy Family

 

 

Mehr
finanzen mamas geld sparen

Money-Knowhow für Mamas

Obwohl man Frauen nachsagt, umsichtiger mit Geld umzugehen, haben sich doch weniger davon. Zeit etwas daran zu ändern. Wir haben darum Anne Connelly, die Gründerin von HerMoney, unsere Frauen-Finanzfragen gestellt und sie um Finanztipps speziell für Frauen und Mütter gebeten.
... mehr erfahren!?
mama buch spanien auswandern arbeiten im ausland

Zufriedenheit und beruflicher Erfolg als Mama in Spanien

Carolin von der Mosel ist das Abenteuer Auswandern vor 10 Jahren angegangen. Sie hat in Spanien studiert, inzwischen eine Familie gegründet und arbeitet für ein Tech-Unternehmen in Barcelona. Wir haben mit ihr über Motherhood, Mindset und das Leben als Familie in Spanien gesprochen.
... mehr erfahren!?

Bevor wir unsere Kindern etwas über Anti-Rassismus beibringen können, haben wir Eltern noch viel zu lernen

Im Moment, in dem Du anfängst mit Deinen Kindern über weiße und “nicht-weiße” Menschen zu sprechen, läuft das Gespräch schon aus dem Ruder und Du denkst Dir: “Shit, das ist
... mehr erfahren!?

Frauen und Kinder zuletzt #Coronaeltern

Was berufstätige Mütter (und Väter) gerade erleben ist nicht nur eine Belastungsprobe, sondern ein Tritt in die Eierstöcke!
... mehr erfahren!?
Home Office mit Kindern nicht nur zu Corona Zeiten

Wie Du als Working Mom in Corona-Zeiten stark bleibst

Du hast grad mehr zu tun als überhaupt zu schaffen ist. Kinder betreuen, arbeiten, telefonieren, Mails beantworten, Essen kochen, einkaufen, spielen, aufräumen, putzen, Streit schlichten, Konzepte erarbeiten, Videokonferenzen abhalten, basteln, Homeschooling, trösten, ...
... mehr erfahren!?

Maskenpflicht für Kinder schon ab 2 Jahren

Wir wünschten es ginge um Sauerstoff-Masken, die aus der Decke fallen. Doch im gegenwärtigen Corona case of Emergency wird nun die Mund-Nasen-Maske Pflicht. Wo Kinder welchen Alters Maske tragen müssen, haben wir für Euch zusammengesammelt und dazu Tipps zum Anlegen der Maske bei Kindern.
... mehr erfahren!?